ALLGEMEINE BEDINGUNGEN

HANSEFIT-VORTEILSWELT

1. Bereitstellung der Hansefit-Vorteilswelt

1.1 Hansefit stellt die Hansefit-Vorteilswelt, auf der Hansefit-Verbundpartnern Vorteilsangebote von Kooperationspartnern präsentiert werden können, im Internet bereit.

1.2  Hansefit sagt keine ständige und unterbrechungsfreie Systemverfügbarkeit der Hansefit-Vorteilswelt zu. Hansefit informiert den Kooperationspartner jedoch

1.2.1  über eine bestehende, bevorstehende oder geplante nicht unerhebliche Unterbrechung der Verfügbarkeit der Hansefit-Vorteilswelt und

1.2.2  über den Zeitpunkt, an dem die Verfügbarkeit der Hansefit-Vorteilswelt voraussichtlich wieder hergestellt sein wird.

1.3  Hansefit entwickelt die Hansefit-Vorteilswelt fortlaufend weiter, führt neue Funktionen ein und ändert bestehende Funktionen. Dem Kooperationspartner ist bewusst und es wird von ihm akzeptiert, dass es im Rahmen der Einführung und Änderung von Funktionen der Hansefit-Vorteilswelt zu Beeinträchtigungen der Nutzung der Hansefit-Vorteilswelt kommen kann und dass bereits bestehende Funktionen geändert werden oder entfallen können oder Hansefit die Hansefit-Vorteilswelt jederzeit ganz einstellen kann, ohne dass dem Kooperationspartner dadurch Ansprüche entstünden.

1.4  Die für die Hansefit-Vorteilswelt genutzten Server sind dem Stand der Technik entsprechend, insbesondere durch Firewalls, gesichert; dem Kooperationspartner ist jedoch bekannt, dass für alle Teilnehmer die Gefahr besteht, dass übermittelte Daten im Übertragungsweg ausgelesen werden können und Hansefit diese Gefahr nicht ausschließen kann. Dies gilt nicht nur für den Austausch von Informationen über E-Mail, die das System verlassen, sondern auch für im Rahmen der Hansefit-Vorteilswelt übermittelte Nachrichten, sowie alle sonstigen Übertragungen von Daten. Hansefit ist berechtigt, Dritte zur Erfüllung der aus diesem Vertrag entstehenden Verpflichtungen einzuschalten.

 

2. Darstellung der Vorteilsangebote

2.1  Hansefit wird die Vorteilsangebote innerhalb der Hansefit-Vorteilswelt anhand der vom Kooperationspartner zu übermittelnden Angebotsbeschreibungen vorstellen und per elektronischem Kontaktformular die Kontaktaufnahme von interessierten Hansefit-Verbundpartnern ermöglichen.

2.2  Hansefit bleibt dabei vorbehalten, redaktionelle oder sonstige Änderungen an den Angebotsbeschreibungen vorzuschlagen, die der Kooperationspartner vor der Einstellung eines Angebots in Textform freizugeben hat. Der Kooperationspartner hat demnach keinen Anspruch auf eine unveränderte Übernahme von ihm übermittelter Angebotsbeschreibungen.

 

3. Leads

3.1 Der Kooperationspartner ist berechtigt aber nicht verpflichtet, Hansefit Kontaktdaten von relevanten Ansprechpartnern, die potentielle weitere Kooperationspartner für Hansefit sein könnten und noch nicht im Kontakt mit Hansefit sind („Leads“), zu übermitteln. Führt die Übermittlung der Kontaktdaten des Partners zu einer erfolgreichen Kooperationspartnerakquise, so zahlt Hansefit dem Kooperationspartner eine einmalige Vergütung in Höhe von € 150,00 zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer. Hansefit benachrichtigt den Kooperationspartner unverzüglich nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung und leistet die Vergütung, unverzüglich auf die vom Kooperationspartner ordnungsgemäß gestellte Rechnung.

3.2  Der Kooperationspartner stellt sicher, dass eine Übermittlung von (personenbezogenen) Daten der Ansprechpartner datenschutz- und wettbewerbsrechtskonform erfolgt. Er wird insbesondere keine Daten weiterleiten, wenn er wusste oder wissen musste, dass die entsprechenden Ansprechpartner keine werbliche Kontaktaufnahme wünschen oder dass hiervon auszugehen ist. Insbesondere wird der Kooperationspartner Hansefit keine Kontaktdaten übermitteln, die vom betroffenen Ansprechpartner bzw. seinem Unternehmen nicht allgemein bekanntgegeben wurden.

 

4. Datenschutz

4.1  Sofern Hansefit bei der Registrierung des Kooperationspartners personenbezogene Daten des Kooperationspartners erhebt, erfolgt in die Erhebung und Verarbeitung ausschließlich zum Zwecke der Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung über die Hansefit-Vorteilswelt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DSGVO. Die personenbezogenen Daten werden auf der Hansefit-Vorteilswelt veröffentlicht und zum Zwecke der Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung mit den Hansefit-Verbundpartnern an diese übermittelt. Die Daten werden bei Hansefit gelöscht, soweit sie für die Vertragsdurchführung im Rahmen der Hansefit-Vorteilswelt nicht mehr erforderlich sind. Nähere Angaben zu den Verantwortlichen und den Rechten des Kooperationspartners sind der Datenschutzerklärung unter „www.hansefit-partner.de/datenschutzerklaerung“ zu entnehmen.

4.2  Die Parteien werden sicherstellen, dass die Hansefit-Verbundpartner darin einwilligen oder dass eine anderweitige Rechtsgrundlage dafür gegeben ist, dass die Parteien einander im Zusammenhang mit der Nutzung der Hansefit-Vorteilswelt und der Anbahnung und Abwicklung von Verträgen über Vorteilsangebote die erforderlichen personenbezogenen Daten wechselseitig übermitteln und dass die Daten hierzu verarbeitet werden.

4.3  Jede Partei wird die von der jeweils anderen Partei übermittelten Daten nur für betriebliche Zwecke im Zusammenhang mit der Nutzung der Hansefit-Vorteilswelt und nur soweit erforderlich nutzen, hierbei die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz beachten und diese Daten nicht an Dritte weitergeben, sofern vertraglich nichts anderes geregelt ist oder der Kunde hierzu keine Einwilligung erklärt hat.

4.4  Im Falle der Beendigung der Vertragsbeziehungen wird der Kooperationspartner sämtliche von Hansefit übermittelten personenbezogenen Daten der Hansefit-Verbundpartner (ggf. nach Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungsfristen) unverzüglich löschen.

 

5. Geheimhaltung

5.1  Die Parteien werden alle von der jeweils anderen Partei erhaltenen vertraulichen Informationen, insbesondere alle wirtschaftlichen, steuerlichen, betrieblichen oder technischen Informationen der Parteien, die der jeweils anderen Partei bekannt werden und die in irgendeiner Weise als vertraulich oder gesetzlich geschützt erkennbar bezeichnet werden, deren vertraulicher Inhalt offensichtlich ist oder bezüglich derer ein Geheimhaltungsinteresse sonst wie für die Parteien erkennbar ist, einschließlich der Inhalte und Konditionen dieser Bedingungen und der Kooperationsvereinbarung, vertraulich behandeln und weder selbst noch durch Dritte für andere Zwecke als zur Erfüllung dieses Vertrages nutzen, Dritten nicht bekanntgeben, diese offenlegen oder diesen die Vertraulichen Informationen sonst wie zugänglich machen.

5.2  Den Parteien ist es gestattet, vertrauliche Informationen zu erlangen, nutzen oder offenzulegen, die zum Zeitpunkt des Empfangs bereits öffentlich allgemein bekannt waren oder zu einem späteren Zeitpunkt auf einem anderen Wege als durch Verletzung dieser Vereinbarung öffentlich bekannt werden, die der jeweiligen Partei zum Zeitpunkt des Empfangs bereits bekannt waren oder zu einem späteren Zeitpunkt selbständig entwickelt oder ihr von Dritten ohne Einschränkung zugänglich gemacht werden, oder deren Veröffentlichung die jeweilige Partei ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Ebenso, wenn und soweit dies gesetzlich (insbesondere durch §§ 3 und 5 GeschGehG) behördlich oder durch Rechtsgeschäft gestattet ist.

5.3  Sollte eine Partei Kenntnis davon erlangen, dass Vertrauliche Informationen entgegen dieser Vertraulichkeitsvereinbarung weitergegeben wurden, hat sie die jeweils andere Partei umgehend zu informieren.

5.4  Die vorstehenden Verpflichtungen gelten während der Laufzeit dieser Vereinbarung und bestehen nach deren Beendigung für eine Dauer von 5 Jahren fort.

 

6. Haftung

6.1  Für Schäden irgendwelcher Art haftet Hansefit – bei Vorliegen der sonstigen Anspruchsvoraussetzungen – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

6.2  Für einfache Fahrlässigkeit haftet Hansefit nur bei Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kooperationspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht).

6.3  Im Übrigen ist eine Haftung für Schäden dem Grunde nach ausgeschlossen.

6.4 Sofern Hansefit für die Verletzung von Kardinalpflichten haftet, ist die Haftung der Höhe nach auf den Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen Hansefit nach den bei Vertragsschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen musste.

6.5  Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse gelten nicht, wenn Hansefit eine Garantie übernommen hat, bei Arglist, für Schäden, die nach dem Produkthaftungsgesetz zu ersetzen sind, sowie für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit.

6.6  Sie gelten auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von Hansefit.

6.7  Insbesondere haftet Hansefit nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass der Kooperationspartner die ihm von Hansefit überlassenen Daten nicht ausreichend gegen Missbrauch oder Verlust gesichert hat.

6.8  Ansprüche auf Schadensersatz, ausgenommen solche für die gem. Ziff. 1.1 keine Haftungsbeschränkung gilt, verjähren spätestens in einem Jahr von dem Zeitpunkt an, an dem die geschädigte Partei von dem Schaden und den Umständen, aus denen sich die Anspruchsberechtigung ergibt, Kenntnis erlangt, ohne Rücksicht auf die Kenntnis drei Jahre ab dem schädigenden Ereignis. Kürzere gesetzliche Verjährungsfristen bleiben unberührt.

 

Hansefit, Stand: 08. Dezember 2020